Integrationsklasse

Seit dem Schuljahr 2017/18 bietet das Goethe-Gymnasium eine Vorbereitungs-/ Integrationsklasse (IKL) an.

Zielgruppe

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 14 Jahren aus Europa und der ganzen Welt, die aus unterschiedlichen Gründen mit ihren Familien nach Deutschland kommen und für den Besuch des regulären Unterrichts am Gymnasium noch sprachliche Unterstützung im Fach Deutsch benötigen.

Unterricht

Je nach individuellem Förderbedarf erhalten die Schülerinnen und Schüler auf verschiedenen Niveaus vor allem intensiven Deutschunterricht sowie Unterricht in den Fächern Mathematik und Englisch. Hier werden auch noch einzelne Lücken geschlossen, die durch die Unterschiedlichkeit der Bildungspläne in den jeweiligen Herkunftsländern entstehen können. Zum gegebenen Zeitpunkt werden die Schülerinnen und Schüler dann schrittweise in die Regelklasse integriert. Dieser Übergang sollte nach spätestens zwei Jahren abgeschlossen sein. Danach besuchen sie als reguläre Schüler das Goethe-Gymnasium mit dem Ziel, die allgemeine Hochschulreife zu erlangen.

Vorkenntnisse in der deutschen Sprache sind von Vorteil, aber nicht Voraussetzung.

Die IKL unterstützt auch Kinder, die in Deutschland bereits teilweise die Grundschule besucht haben, aber für den nahtlosen Übergang auf ein Gymnasium noch nicht über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen.

Voraussetzungen für die Aufnahme auf Probe:

Aufnahmegespräch mit Vorlage bisheriger Zeugnisse.

Testung auf die gymnasiale Eignung.

Je nach Alter des Schülers/der Schülerin: Vorkenntnisse in relevanten Fächern (Englisch, Mathematik, Naturwissenschaften).

Überdurchschnittliche Anstrengungsbereitschaft und Arbeitshaltung sowie Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten.

Kontakt

ikl@goethelb.de